Computerabsturz

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Sa 05 Jan 2013, 01:34

Hallo meine lieben Mitgeeks. Bräuchte mal eure (also markus und Tobis) einschätzung für folgendes Problem:

In letzter Zeit stürzt mein Pc häufiger ab (stirbt unmittelbar ab. Kein Neustart von allein!). Die passiert eigentlich nur wenn ich Spiele mit aufwendiger Performance spiele. Mit dem MSI Afterburner habe ich versucht die Temperatur der GraKa im Auge zu behalten, doch sie schien nie über 90°C zu steigen. Dies scheint mir seit meinem letzten Hardwareupdate (Neuer RAM-Speicher wenn ich mich recht entsinne) häufiger der Fall zu sein, in eltzter Zeit aber überraschend oft.

Mögliche Fehler die mir einfallen:

1. GraKa bzw. deren Kühlung funktioniert nicht mehr richtig. Die Kühlerrotoren funktionieren aber noch und MSI Afterburner zeigt auch auf hoher Performance enstprechende hohe Drehzahlen der Kühler.

2. Es ist schon eine Ewigkeit her und eher unwahrscheinlich, aber ich habe vor ein paar Jahren ja meinen Prozessor erneuert und dabei aber das alte Kühlsystem behalten. Ich musste neues Kühlgel auftragen. Hohlt mich das jetzt ein?

3. Ich glaube dass die aktuellen Einstellungen für den RAM nicht optimal sind (genauso groß wie die letzten, aber nicht max.!) könnte es auch damit zusammen hängen?

Was also ist am wahrscheinlichsten und was sollte ich am besten tun um weitere Abstürze zu vermeiden?

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Sa 05 Jan 2013, 13:58

Zu 1. Welche Grafikkarte hast du genau? 90°C ist schon nicht ohne. Kann noch im Toleranzbereich sein; muss aber nicht.

2. Da wären mal die Temperaturen der CPU interessant. Kann auch sein, dass die CPU falsche Rechenergebnisse liefert. Beides kannst du am besten mit dem Programm Prime95 testen.

3. Welche Einstellungen meinst du? Hast du an dem RAM rumgebastelt?!? Jedenfalls kannst du den RAM überprüfen mit MemTest

Aber die Tatsache, dass der PC komplett ausgeht legt für mich die Vermutung nahe, dass da was überhitzt.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Tobi am Sa 05 Jan 2013, 14:40

ööhmm... was markus sagt...

_________________
"Sieh an, sieh an, wen wir hier haben. So ein Monster gehört doch schnellstens vergraben."
avatar
Tobi
Alastor
Alastor

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Come_Little_Children am Sa 05 Jan 2013, 16:13

Hiho!

Ich bin wie immer mal frech und misch mich mit ein. Tobi hat vollkommen recht Wink aber vielleicht hilfts trotzdem weiter.

2) Was Markus sagt. Ich nutze aktuell einen recht alten Laptop, der zeitweilig anscheinend spontane Hitzespitzen der CPU hat - auch klick und dunkel. Vor allem bei Hintergrundprozessen ist das nicht sofort offensichtlich.

Was mir außerdem schon untergekommen ist: kurzzeitig hakende Lüfter der Grafikkarte oder des Prozessors. Wenn da der Netzteillüfter mehr Krach macht, bekommt man das auch nicht gleich mit. Ob die Messprogramme solche kurzen Hänger registrieren, weiß ich allerdings nicht. Bei uns fiel es erst durch ein wiederkehrendes leises Klick kurz vor dem eigentlichen Blackout auf (damals: Grafikkarte). Ich vermute allerdings, dass es da noch mehr Problemstellen gab.

3) Kann sein, dass ich da falsch liege, aber ein defekter oder falsch angesteuerter RAM produziert meiner Erfahrung nach eher kritische Fehler anstatt Blackouts.

Liebe Grüße und viel Erfolg beim Basteln

ClC
avatar
Come_Little_Children
Neugeborener
Neugeborener

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 08.03.12
Alter : 32
Ort : Irchenwo inne Südden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Sa 05 Jan 2013, 21:18

zu 3: Im Allgemeinen hast du Recht. Es kommt halt immer drauf an, was gerade in das defekte RAM-Segment geschrieben wird. Aber meistens bekommst du nen Bluescreen.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Di 15 Jan 2013, 01:19

Neustes Update:

Nachdem mein Pc nun nach längerer Zeit absturzfrei wieder zusammen geklappt ist, (einmal während dem zocken eines anspruchvollen Spiels und einmal während ich nen Film gestreamt hatte - zugegebener maßen mit Far Cry 3 weiter im Hintergrund laufend), habe ich endlich einen Test laufen lassen (Prime, wie empfohlen).
Zweimal habe ich den Test laufen lassen, beide male ist der Pc innerhalb von 5 Minuten abgestürzt.

Was mir aufgefallen ist:

1. Da die Gra-Ka ziemlich kalt war bei den letzten malen, fällt diese was Überhitzung angeht raus - sie ist ja eigentlich auch viel zu neu.
2. Ich denke das der Lüfter des Netzteils nicht mehr komplett funktioniert. Er lüftet zwar noch, allerdings mit einem seltsamen rattern, was evtl. durch zu viel Staub verursacht wird. Die Reinigung dieses Teils erweist sich als schwierig.
3. Ein Teil des Motherboards unterhalb des Prozessor-Lüfters läuft von allen Geräten immer am heißesten! Ich weiß nicht genau was das für ein Teil ist (bitte um Aufklärung) aber er läuft innerhalb kürzester Zeit extrem heiß (besonders nach dem Stresstest).
Im Bild unten ist es das große, silberne Teil in der Mitte auf der "MSI" steht - ähnlich wie bei meinem Motherboard.



Auch der Prozessor läuft ziemlich heiß, allerdings funktioniert der Lüfter noch einwandfrei und wurde von mir mehrfach gereinigt.
Was kann es also noch sein und vor allem: was zum Henker kann ich tun?
Ich habe hier an der Uni die Möglichkeit zur kostenlosen Untersuchung, würde aber gerne wenn möglich drauf verzichten und gleich das Problem finden und ersetzen/reparieren...
Soll ich mal wieder neue Kühlflüssigkeit auftragen? (Das Zeug zwischen Kühler und Prozessorkern)

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Di 15 Jan 2013, 09:41

Das was du meinst ist ein Chipsatz (früher Northbridge) der für die Ansteuerung für RAM, GraKa usw zuständig ist. Da der nur passiv gekühlt ist, ist es normal dass der bisschen wärmer wird. Kannst du ihn anfassen, oder ist er dafür zu heiß?
Die Tatsache, dass das Ding bei Prime95 abstürzt klingt stark nach CPU. Schaust du mal bitte die Temperatur deiner CPU im Bios gleich nach einem Absturz nach?
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Di 15 Jan 2013, 13:28

Ich versuch gleich beim nächsten mal daran zu denken. Der Chipsatz wird so heiß, dass ich ihn zwar noch berühren kann, aber lieber nicht lange. Verbrennen werd ich mich schon nicht, aber er ist doch schon sehr warm.

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Di 15 Jan 2013, 15:29

Dann ist es noch ok.
Als meiner das letzte mal abgeschmiert ist, hab ich darauf Würstchen gegrillt Very Happy
Dann warte ich mal auf deine CPU-temps
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Di 15 Jan 2013, 18:16

Heute morgen den Pc schön laufen lassen und Far Cry 3 gespielt. Bisher keine Abstürze. Wahrscheinlich hat das was zu tun damit, dass er bei mir den ganzen Tag läuft? Allerdings ist der Prozessor jetzt auch keine 2 Jahre alt, also...

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Come_Little_Children am Di 15 Jan 2013, 20:21

Nur so der Überlegung halber - Abstürze, bei denen der Grund mehr oder minder bekannt ist:
Zweimal habe ich den Test laufen lassen, beide male ist der Pc innerhalb von 5 Minuten abgestürzt.
einmal während dem zocken eines anspruchvollen Spiels und einmal während
ich nen Film gestreamt hatte - zugegebener maßen mit Far Cry 3 weiter
im Hintergrund laufend

Ich halte also fest:
Während des Tests rauscht das System sicher ab, der Fehler ist also zu (wahrscheinlich) 100% reproduzierbar. Der Test läuft nicht bis zum Ende durch, liefert also vermutlich kein Ergebnis?
Während des Normalbetriebs tritt er zufällig auf, vorwiegend bei starker Auslastung der Rechnerleistung.

Das klingt für mich im Moment so, als müsste ein ganz bestimmtes Teil bzw. ein bestimmter Rechenprozess angesprochen werden, um den Kollaps auszulösen. Das wiederum spricht für Markus' Theorie zu Punkt 2 bzw. für irgendwelche Sachen, die eventuell an ein schadhaftes Teil ausgelagert werden.
Ist nur so ein Gedanke, aber vllt. fällt ja wem was dazu ein.

Was mir gerade noch spontan dazu einfällt, ist eine kalte oder fehlerhafte Lötstelle, die sich bei starker Erwärmung eventuell öffnet oder auch einen Kontakt herstellt, wo keiner sein sollte.
avatar
Come_Little_Children
Neugeborener
Neugeborener

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 08.03.12
Alter : 32
Ort : Irchenwo inne Südden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Di 15 Jan 2013, 20:58

Das Programm hat kein Ende Smile Das rechnet bis zum St. Nimmerleinstag Primzahlen aus Razz

Ich tippe momentan stark auf eine überhitzte CPU, deswegen auch meine Bitte an Duncan mal die temps zu checken.
Dann bleibt noch die Frage ob es an der CPU, dem Lüfter oder der Paste liegt.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Come_Little_Children am Di 15 Jan 2013, 22:00

@Markus: Embarassed Wissenslücke, aber man lernt ja nie aus king
avatar
Come_Little_Children
Neugeborener
Neugeborener

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 08.03.12
Alter : 32
Ort : Irchenwo inne Südden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Mi 16 Jan 2013, 01:44

Hab mir heute das Programm "Core Temp" geholt und werde es mal ne Weile benutzen. Heute lief der Pc Nonstop ohne Abstürze. Die CPU ist gerade (nach dem ganzen tag spielen!) auf 31°C. Alleind er Chipsatz ist so brennend heiß, dass ich ich keine 2 Sekunden berühren kann ohne mich leicht zu verbrennen....Ich raffs nicht.

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Mi 16 Jan 2013, 08:34

Das ist kühl... sogar SEHR kühl...
Aber damit wir sicher sein können provoziere bitte nochmal einen Absturz
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Tobi am Mi 16 Jan 2013, 20:57

Das ist so kühl, dass ich ernsthaft daran zweifle ob der Temperaturfühler überhaupt richtig angesprochen wird. Bei mir zeigt er zum Beispiel dauerhaft unmögliche Werte an:



Und mal ehrlich: -128°C im PC ist doch schon fast so etwas wie Passiv-Kühlung, oder? Wink

_________________
"Sieh an, sieh an, wen wir hier haben. So ein Monster gehört doch schnellstens vergraben."
avatar
Tobi
Alastor
Alastor

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Come_Little_Children am Mi 16 Jan 2013, 21:29

... oder es ist mächtig kühl bei dir ;D Gib's zu, du schwirrst da irgendwo durch's All.

Scherz beiseite, das sieht aus, als denke sich da ein Sensor: Irgendwas ist besser als gar nichts. Wird der Benutzer schon wissen, was da los ist.
avatar
Come_Little_Children
Neugeborener
Neugeborener

Anzahl der Beiträge : 122
Anmeldedatum : 08.03.12
Alter : 32
Ort : Irchenwo inne Südden

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Tobi am Mi 16 Jan 2013, 22:56

hmmm... muss mal die Heizung aufdrehen... Laughing

_________________
"Sieh an, sieh an, wen wir hier haben. So ein Monster gehört doch schnellstens vergraben."
avatar
Tobi
Alastor
Alastor

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Do 17 Jan 2013, 01:22

Heute CPU 0 konstant zwischen 27°C (mind.) und 85°C (max.) im Feuergefecht bei Far Cry 3. Anderes wird nich angezeigt, aber ich hab nen Überhitzungsschutz eingestellt...mal sehen ob der was bringt.

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Do 17 Jan 2013, 10:05

Markus schrieb: ... Schaust du mal bitte die Temperatur deiner CPU im Bios gleich nach einem Absturz nach?
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Di 26 Nov 2013, 15:57

So, da aktuell die Temperatur kein Stress mehr macht - dafür aber mein pc ständig hängen bleibt und nur durch Reset wieder lauffähig zu machen ist, bin ich mir inzwischen sicher, dass er dem Tod geweiht ist, da wohl was an der Hardware kaputt ist. Ich werde ihn demnächst neu aufsetzen und dann zur Reperatur bringen um zu sehen, ob man was retten kann.

Allerdings brauche ich für meinen Auslandsaufenthalt sowieso einen Laptop und da dieser meinen Pc zumindest arbeitstechnisch ersetzen soll, möchte ich auch etwas gutes kaufen und würde gerne euren Rat (nicht Elias! Der darf sich seine Zauberpraktiken sparen!) hören.

Kurzum:

Preis: ~ 600 - 800€
Kerne: mind. 2 ab 2 GHz
RAM: 8 GB
Festplatte: ab 500 GB HDD (SSD wäre natürlich cooler, aber viel zu teuer!)
Grafikkarte und Soundsystem sollen gut genug für Spiele und Filme laufen.
System: Windoof 7 oder 8.
Bildschirm: 15 - 17 Zoll + (darf ruhig größer sein zwecks Filme oder Games).
Zubehör: Bluetooth, W-LAN

Nutzen des Pcs:

Klar, ich werde damit wohl kaum Star Citizen oder die neusten Games auf Höchstauflösung schaffen - aber das will ich auch gar nicht! Es reicht wenn der Laptop ne gute Leistung hat die meisten meiner Games zu schaffen (auch ohne Höchstauflösung), besonders aber als Speicher und Arbeitscomputer für unterwegs dient. Er soll deswegen etwas teurer ausfallen, damit er auch wirklich einige Jahre lang durchhält und benötigte Leistung erbringt. Deshalb ist ein guter Akku auch Pflicht. Alles im Allem habe ich schon gute Angebote auf Amazon und im Mediamarkt sowie Alternate gesehen, aber ne Empfehlung von nem Profi hätte ich dennoch gerne.

Was würdet ihr empfehlen?

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Di 26 Nov 2013, 21:14

Das ist ja schon sehr konkret. So lob ich mir das cheers Hab euch wohl gut erzogen.

Trotzdem zunächst ein paar Fragen:

1. Performance, großer Akku, 17", ... das alles wirkt sich auf das Gewicht deines Schätzchens aus. Bevor ich also mal schaue: ist dir das bewusst? Nimmst du es billigend in Kauf?

2. Wie wichtig ist dir die Optik? Z.B. bin ich ein ziemlicher Fan von Lenovo. Die machen Business-Laptops. Sehen scheiße aus, aber halten einiges aus. Mein IBM-Laptop mit 3 Jahren intensiver Nutzung hat keine (ich buchstabiere: K-E-I-N-E) größeren Gebrauchsspuren.

Bild von Lenovo-Laptop:

3. Bist du sicher, dass du darauf zocken willst? Wie oft willst du unterwegs daddeln und wie wichtig ist es dir? Denn das macht einen Preisunterschied von mind. 300€ aus. Dafür dass du Spiele von gestern auf mittlerer Auflösung spielen kannst (sorry, aber mehr ist bei 800€ auf keinen Fall drin). Wenn du damit aber nur arbeiten willst, dann ist die Halbwärtszeit deutlich geringer und günstiger kommst du auch noch weg. Wieder zum Vergleich mein IBM-Laptop: Die Hardware war - als ich ihn vor 3 Jahren bekommen hab - bereits veraltet. Und trotzdem reicht die Hardware heute immernoch locker fürs Arbeiten (Parallel: Win7/Linux, Word, Browser mit mehreren Tabs, Email-Client, Youtube (inkl. 1080p), etc)

Für 800€ wirst du zwar einen Laptop  mit halbwegs vernünftiger Hardware bekommen aber erfahrungsgemäß mit bescheidener Verarbeitung, die sich nach 2 Jahren auflöst.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Duncan am Di 26 Nov 2013, 23:57

Hey, danke für deine Unterstützung.

1. Mei Frau hat einen Acer 17,3 Zoll, 4 GB RAM, 2 Kerne. Der taugt schon mehr als genug zum arbeiten und zockt auch noch schön unanspruchsvolle Spiele wie Warlock, Crusader Kings oder ältere Strategiespiele. Der ist schon n bisschen schwer, aber ich brauche nicht ein leichtes Notebook für Unterwegs, sondern etwas das in der Lage ist, meinen Pc möglichst vollständig zu ersetzen. Da darf der auch ruhig etwas schwerer sein!

2. Optik ist jetzt nicht soooo wichtig, obwohl ich einen standart Acer oder sowas schöner finde. Es darf ruhig etwas schlicht sein. Hier kommts auch darauf an wie viel das preislich ausmacht.

3. "Zocken" will ich zwangsläufig können, es ist aber natürlich nicht der Primärfokus des Systems. Wie oben schon angegeben, kann ich schon einige Spiele ganz gut auf den wesentlich günstigeren Systemen spielen. Wenn mein System jetzt so gut wird, dass es noch etwas Chivalry oder Planetside 2 (auf mittlerer Auflösung!) hinbekommt, wäre ich ganz zufrieden. Skyrim muss es wohl nicht mehr schaffen, aber ich werd schon ein halbes Jahr ohne zurecht kommen können. Auch Shogun 2 oder Rome 2 erwarte ich nicht flüßig laufend auf dem Laptop. 

Ich will einfach notfalls auf meinen Laptop ausweichen können, sollte ich aus irgendeinem Grund nicht an einen Pc können (also jetzt bei der Auslandsreise oder wenn ich nach Passau fahre etc.) und eben mobil sein.

Wichtig ist, dass ich ihn als Entertainmentsystem möglichst nutzen kann, also Filme schauen, Surfen und mal was spielen. Der Rest ist zum Arbeiten gedacht, aber das ist dann eher die Software. Vielleicht auch mal auf ne LAN-Party mitnehmen, wer weiß.

Hoffe das hilft weiter. Und ach ja: Natürlich wäre ein DVD-Laufwerk nicht schlecht, aber das ist bei den meisten großen Laptops eh dabei, nich?

_________________
"Nachtprophet, erzeugt vom Zweifel, seist du Vogel oder Teufel -
Bei dem göttlichen Erbarmen, lösch nicht diesen letzten Schimmer!
Sag' mir, find ich nach dem trüben Erdenwallen einst dort drüben
Sie, die von dem Engelschore wird geheißen Leonore?
Werd' ich sie dort einst umarmen, meine Leonore?" - "Nimmer", Krächzte da der Rabe. "Nimmer!"

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ich HABE keinen Gottkomplex, ich BIN Gott!!! Twisted Evil
avatar
Duncan
Vorsintflutlicher
Vorsintflutlicher

Anzahl der Beiträge : 3314
Anmeldedatum : 25.09.09
Ort : Die Stadt der Oper.

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am Mi 27 Nov 2013, 00:09

Werde die Tage mal suchen. Allerdings sieht es bei mir die nächsten Tage zeittechnisch schlecht aus. Falls ich mich aber bis 8. Dezember nicht gemeldet hab, dann setzte hier nochmal nen kurzen Reminder ab.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Markus am So 08 Dez 2013, 01:30

Option 1: Lenovo IdeaPad G700
Positiv:
+ Großes Display (17")
+ Gute Leistung
+ Lenovo Wink
+ Preis: 500€
+ Ohne Vorinstalliertem Windows
+ Gute Akkulaufzeit (laut Datenblatt 5h)
Negativ:
- Spiegelndes Display
- Ungünstige Port-Anordnung (LAN-Port bei großem USB-Stick verdeckt)
- Vermutl. Treiberprobleme unter Win7
- Ohne SSD
Ausführlicher Testbericht:

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-G700-Notebook.98617.0.html
FAZIT:
Das Lenovo IdeaPad Y510p schwankt ein wenig zwischen Genie und Wahnsinn. Das größte Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich die UltraBay.

Dank des wechselbaren Schachtes hat der Nutzer die Möglichkeit, das Notebook blitzschnell an die jeweilige Situation anzupassen. Sie wollen eine Blu-ray oder eine DVD genießen? Rein mit dem optischen Laufwerk! Sie möchten einen anspruchsvollen PC-Titel spielen? Rein mit der zweiten Grafikkarte!

Trotz der im Test genannten Mikroruckler und der hohen Treiberabhängigkeit könnte sich das IdeaPad Y510p zum Verkaufsschlager entwicklen. Welches Notebook bietet für knapp über 1.000 Euro schon die Leistung einer GeForce GTX 680M oder GTX 770M? Mehr Power lässt sich im 15-Zoll-Bereich nur schwer realisieren. Zumindest, wenn ein bestimmtes Gewicht und eine gewisse Größe nicht überschritten werden sollen.

In anderen Kategorien leistet sich der Hersteller so manchen Patzer. Hochglänzende Kunststoffelemente sind für zahlreiche Käufer ebenso ein No-Go wie warme Gehäuseoberflächen oder kurze Akkulaufzeiten. Das weiche Touchpad und der mangelhafte CPU-Turbo wirken sich gleichsam negativ auf die Wertung aus.

Zu den Pluspunkten gehört unter anderem das entspiegelte und ungemein helle Full-HD-Display. Lob hagelt es auch für die Tastaturbeleuchtung, die brauchbaren Wartungsmöglichkeiten und das gute Soundsystem. Schmeißt man alle Aspekte in einen Topf, kommt am Ende ein interessantes und durchaus empfehlenswertes Allround-Notebook heraus.

Option 2: ASUS F550VB-XX027H
Positiv:
+ Gute Leistung
+ Preis: 600€
+ Angemessenes Gewicht (2,3kg)
+ Dünn
+ Überwiegend gute Kunden-Bewertungen (meist 4 von5 Sternen)
+ 8 GB RAM
Negativ:
- Geringe Auflösung
- Vorinstalliertes Windows 8 mit viel vorinstalliertem Müll
- Instabile Verarbeitung (z.B. gibt die Tastatur wohl etwas nach)
- Ohne SSD

Option 3: Samsung ATIV Book 9 Lite
Positiv:
+ Mit 128GB SSD
+ i7
+ Sehr dünn
+ Extrem leicht (1,44kg)
+ Extrem gute Akkulaufzeit (8h)
+ Preis (Ohne Touchbildschirm): 640€
Negativ:
- Kleines Display (13")
- Nur 1,4 GHz; Dafür ein Quadcore (die oben sind Dual-Cores)
- Ein Kunde bemängelt, dass sich nichtmal FullHD-Videos auf Youtube abspielen lassen. Wage ich zu bezweifeln; wenns stimmt ist es natürlich ne Katastrophe.
Ausführlicher Testbericht:

http://www.notebookcheck.com/Test-Samsung-ATIV-Book-9-Lite-905S3G-K01DE-Subnotebook.101920.0.html
FAZIT:
Samsungs ATIV Book 9 Lite ist nicht einfach einzuordnen: Preislich liegt man, besonders im Hinblick auf die langsame APU, sehr weit oben und konkurriert knapp mit den günstigsten Ultrathin-Notebooks auf Basis der älteren Trinity-APUs (z. B. Asus VivoBook U38DT). Doch auch Intels ULV-Systeme, verpackt in flachen Ultrabooks sind fürs gleiche Geld zu haben (z. B. Asus VivoBook S300CA).

Den hohen Preis kann man dabei primär durch vier Argumente begründen. Ganz vorn mit dabei ist natürlich die verbaute SSD, die besonders die „gefühlte Arbeitsgeschwindigkeit“ gegenüber HDD-basierten Notebooks immens erhöht und somit auch den langsamen SoC etwas kompensieren kann. Auf der anderen Seite sind 128 GB reichlich knapp für Multimedia-Nutzer bemessen und können schnell knapp werden. Ebenfalls noch lange nicht Standard im Bereich Ausstattung ist ein Touch-Display (Option), welches seine Arbeit zudem sehr solide erledigt.

Aber auch im Bereich Verarbeitung und der verbauten Tastatur probiert man sich von der Mittelklasse abzuheben, was aufgrund des hohen (Hochglanz-) Plastikanteils am Gehäuse und der fehlenden Hintergrundbeleuchtung aber nicht hundertprozentig gelingt. Die geringe Leistungsaufnahme sorgt trotz des kleinen Akkus für passable Akkulaufzeiten und hält sowohl die Lärm- als auch Wärmeentwicklung in engen Grenzen.

Den durchaus netten Highlights gegenüber stehen jedoch auch nicht zu vernachlässigende Nachteile wie die bereits mehrfach erwähnte geringe Leistung in Anbetracht des hohen Preispunktes. Ultrathin-Notebooks mit AMDs ebenfalls sparsamen aber deutlich schnelleren A8-APUs wildern ebenfalls bereits ab etwa 600 Euro im Markt herum und warten zudem mit mehr USB 3.0-Anschlüssen und ähnlichen Ausstattungsvorteilen auf. Auch das verbaute ClickPad konnte uns im Samsung ATIV Book 9 Lite nicht überzeugen und passt nicht zur sonst tadellosen Verarbeitung.

Eher schlecht ist das verbaute Display mit TN-Panel. Im Gegensatz zu IPS-Panels hapert es vor allem an der Blickwinkelstabilität und dem Kontrast. Gleiches gilt für die überschaubare Anschlussvielfalt, die aber primär AMDs eher für Tablets gedachten SoC geschuldet ist.

Mehr Leistung gibt es zweifelsohne für den gleichen Preis, auch eine bessere Ausstattung und längere Laufzeiten. Samsung bietet mit dem ATIV Book 9 Lite jedoch einen interessanten Mix aus allen hier noch einmal zusammengefassten Disziplinen, der natürlich nicht frei von Kompromissen ist.

Wer den edlen Alu-Look mit hoher Stabilität mag, der sollte sich das Asus VivoBook U38DT ansehen. Seine Trinity Architektur ist allerdings nicht mehr taufrisch und wurde von Temash eingeholt. Das Asus VivoBook S300CA bringt schnelle Intel Hardware mit, die Laufzeit und die Verarbeitung sind aber schlechter. Acers Aspire V5-122P (Temash, Touchpanel) misst nur 11,6-Zoll, hat aber dafür ein knackiges IPS-Panel und kostet weniger als 400 Euro.



Option 4: Lenovo IdeaPad Y510p


Positiv:
+ Ultrabay-Einsatz*
+ FullDH-Display
+ Sehr gute Grafik
+ Mattes Display
+ Gute Akkulaufzeit (5h)
+ Lenovo Wink
+ 256GB SSD
Negativ:
- Mit 799€ an deinem Limit
Ausgiebiger Testbericht:

http://www.notebookcheck.com/Test-Lenovo-IdeaPad-Y510p-Notebook.97071.0.html
FAZIT:
Das Lenovo IdeaPad Y510p schwankt ein wenig zwischen Genie und Wahnsinn. Das größte Alleinstellungsmerkmal ist sicherlich die UltraBay.

Dank des wechselbaren Schachtes hat der Nutzer die Möglichkeit, das Notebook blitzschnell an die jeweilige Situation anzupassen. Sie wollen eine Blu-ray oder eine DVD genießen? Rein mit dem optischen Laufwerk! Sie möchten einen anspruchsvollen PC-Titel spielen? Rein mit der zweiten Grafikkarte!

Trotz der im Test genannten Mikroruckler und der hohen Treiberabhängigkeit könnte sich das IdeaPad Y510p zum Verkaufsschlager entwicklen. Welches Notebook bietet für knapp über 1.000 Euro schon die Leistung einer GeForce GTX 680M oder GTX 770M? Mehr Power lässt sich im 15-Zoll-Bereich nur schwer realisieren. Zumindest, wenn ein bestimmtes Gewicht und eine gewisse Größe nicht überschritten werden sollen.

In anderen Kategorien leistet sich der Hersteller so manchen Patzer. Hochglänzende Kunststoffelemente sind für zahlreiche Käufer ebenso ein No-Go wie warme Gehäuseoberflächen oder kurze Akkulaufzeiten. Das weiche Touchpad und der mangelhafte CPU-Turbo wirken sich gleichsam negativ auf die Wertung aus.

Zu den Pluspunkten gehört unter anderem das entspiegelte und ungemein helle Full-HD-Display. Lob hagelt es auch für die Tastaturbeleuchtung, die brauchbaren Wartungsmöglichkeiten und das gute Soundsystem. Schmeißt man alle Aspekte in einen Topf, kommt am Ende ein interessantes und durchaus empfehlenswertes Allround-Notebook heraus.
*Ultra-Bay: Mit einem einfachen Handgriff lässt sich das Laufwerk herausnehmen und durch eine zusätzliche Festplatte/Grafikkarte/... ersetzen. Am besten mal googlen.



Meine Empfehlung:
Wenn du den Fokus mehr auf Arbeiten legen willst, dann nimm das Samsung ATIV Book 9 Lite. Sehr schlank und geniale Akkulaufzeit, allerdings auf Kosten der Performance.
Wenn du dir das Gaming auf passablen Performance-Einstellungen wichtig ist (wie bereits im vorherigen Post angesprochen), nimm das Lenovo Y510p. FullHD, 256GB-SSD und sehr gute Grafik sprechen für sich.
avatar
Markus
Methusalem
Methusalem

Anzahl der Beiträge : 1767
Anmeldedatum : 25.09.09
Alter : 28
Ort : Stuttgart

Benutzerprofil anzeigen http://www.schaeufler.net

Nach oben Nach unten

Re: Computerabsturz

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten